Hierbei stellten die Beamten der Technischen Verkehrsüberwachung im Zeitraum von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr neun Handyverstöße beim Führen eines Kraftfahrzeuges fest. In sieben Fällen war der Sicherheitsgurt nicht angelegt.

Im Fond eines Wagens, dessen Fahrer nicht angegurtet war, konnte ein Kleinkind festgestellt werden, das nicht in einem altersgemäßen Kindersitz saß und während der Fahrt herumturnte. In diesem Fall erwartet den Fahrer ein zweifaches Bußgeld.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell