Einem Anwohner war gegen 03:45 Uhr ein Mann aufgefallen, der sich an der Schaufensterscheibe eines Juweliers am Trödelmarkt zu schaffen machte und verständigte die Polizei. Nachdem die Alarmanlage losging, flüchtete der zunächst Unbekannte mit einem Fahrrad. Die Polizei fahndete mit mehreren Streifen im Umfeld des Tatortes. Im Park Hallerwiese kam der Flüchtige einem Streifenwagen entgegen, stieß mit diesem zusammen und stürzte zu Boden. Der mutmaßliche Dieb kam mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Versorgung in eine nahe gelegene Klinik.

Der Kriminaldauerdienst traf am Tatort erste Maßnahmen. Bei näherer Inaugenscheinnahme stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige mit einer Flex ein Loch in die Schaufensterscheibe geschnitten hatte. Bei einer Absuche der näheren Umgebung konnte ein Rucksack mit dem Tatwerkzeug sichergestellt werden.

Der Beschuldigte wurde an das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte der Kriminalpolizei Nürnberg überstellt. Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wurden mehrere Schmuckstücke entwendet. Der Wert der Beute und deren Verbleib ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Nach Rücksprache stellte die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Antrag auf Haftbefehl. Der junge Mann wird einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage überstellt.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell