Im Stadtgebiet wurden im oben genannten Zeitraum 67 (26) Fahrzeugführer angetroffen, die ihr Fahrzeug unter Alkoholeinfluss führten. 21 (15) Fahrer hatten Drogen konsumiert.

Auch mussten dieses Jahr drei alkoholbedingte Verkehrsunfälle (Vorjahr 0) aufgenommen werden. Unfälle unter Drogeneinfluss gab es wie 2019 nicht.

Da Alkohol und Drogen im Straßenverkehr mit zu den Hauptunfallursachen gehören, wird die Polizei diese Kontrollen auch nach der Faschingszeit fortführen.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell