Im Rahmen des Bayerischen Verkehrssicherheitsprogramms 2030 "Bayern mobil - sicher ans Ziel" legt die Polizei im gesamten Mai 2021 ein besonderes Augenmerk auf ungeschützte Verkehrsteilnehmende und insbesondere auf Radfahrende. Neben Schwerpunktkontrollen plant die mittelfränkische Polizei in Zusammenarbeit mit verschiedenen Kooperationspartnern präventive Verkehrssicherheitsaktionen.

Aus diesem Grund beteiligt sich die mittelfränkische Polizei am Mittwoch (05.05.2021) auch an dem bundesweiten Aktionstag "sicher.mobil.leben Radfahrende im Blick".

Der Aktionstag ist ein wichtiger Baustein, um das Ziel einer nachhaltigen Reduzierung der Anzahl von getöteten und schwerverletzten Radfahrenden durch verstärkte Verkehrsüberwachung und Verkehrsunfallprävention zu erreichen. Zudem sollen alle Verkehrsteilnehmende dahingehend sensibilisiert werden, dass Verkehrsregeln besser beachtet werden.

Hierzu kontrollieren die mittelfränkischen Polizeidienststellen schwerpunktmäßig im Zeitraum von 06:00 bis 24:00 Uhr Radfahrende und gleichermaßen motorisierte Verkehrsteilnehmende unter dem Gesichtspunkt folgender Kernbotschaften:

Sichtbarkeit - Nimm mich wahr!

Rotlichtfahrten - Die rote Ampel gilt für alle!

Ablenkung - Fokus auf den Verkehr!

Alkohol und Drogen - Mit klarem Kopf auf Spur!

Fahrradschutzstreifen - Schutzzonen achten!

Vorsicht beim Abbiegen - Vorsicht beim Richtungswechsel!

Parität - Gleiches Recht für alle!

Parkverbote - Behinderungen vermeiden!

Abstand beim Überholen - Überholen nur mit Abstand!

Das Polizeipräsidium Mittelfranken greift diese Kernbotschaften im gesamten Mai 2021 in den sozialen Medien auf und gibt dabei wichtige Hinweise, insbesondere im Hinblick auf die Gefahren für ungeschützte Verkehrsteilnehmende.

Links zu den Social-Media Auftritten des Polizeipräsidiums Mittelfranken:

https://twitter.com/PolizeiMFR?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

https://de-de.facebook.com/polizeimittelfranken/

https://www.instagram.com/polizeimfr/?hl=de

Markus Baumann / tb

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell