Gegen 13:35 Uhr teilte ein Verkehrsteilnehmer der Einsatzzentrale Mittelfranken mit, dass zwei Kinder an der Anschlussstelle Fürth-Ronhof Gegenstände von der Brücke auf die darunterliegende BAB 73 werfen sollen. Der Pkw des Mitteilers wurde nicht getroffen.

Die Polizeiinspektion Fürth leitete eine Fahndung nach den beiden Kindern ein, die erfolglos verlief.

Am Montag (15.02.2021) meldete sich ein weiterer Verkehrsteilnehmer, der am Samstag zur gleichen Zeit mit seinem Pkw auf der BAB 73 in Fahrtrichtung Erlangen unterwegs war. Der Fahrer bemerkte auf Höhe der Anschlussstelle Fürth-Ronhof zunächst einen Schlag auf seinem Fahrzeugdach und erstattete im Nachgang Anzeige bei der Polizei. Bei den Gegenständen soll es sich nach Zeugenaussagen vermutlich um Eisplatten gehandelt haben.

Die Verkehrspolizei Erlangen leitete Ermittlungsverfahren u. a. wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein. Zeugen, denen am Samstagnachmittag im Zeitraum zwischen 13:30 Uhr und 14:00 Uhr Kinder im Bereich der Anschlussstelle Fürth-Ronhof aufgefallen sind oder weitere Verkehrsteilnehmer, die möglicherweise ebenfalls gefährdet oder geschädigt wurden, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Hinweise werden unter der Telefonnummer 09131 7600 entgegengenommen.

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell