Gegen Mitternacht beobachtete die Streife einen 47-jährigen Mann und eine 22-jährige Frau, die sich in der Felix-Klein-Straße an einem versperrten Fahrrad zu schaffen machten. Die Beamten entschieden sich für eine Kontrolle. Weil die Personen den Polizisten als Eigentümer des Fahrrades einen offensichtlichen Phantasienamen nannten, schauten sie etwas genauer nach. Bei der Durchsuchung des Mannes stießen die Beamten auf eine größere Menge Haschisch sowie einige weitere Betäubungsmittel. Die Beamten stellten die Drogen und das Fahrrad sicher.

Die Kriminalpolizei Erlangen hat die Ermittlungen übernommen. Weil der 47-jährige Mann im Verdacht steht, mit den Drogen zu handeln, leiteten die Beamten gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln ein.

Marc Siegl/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4623658 OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Dieser Beitrag wird vom Polizeipräsidium Mittelfranken bereitgestellt. inFranken.de hat den Beitrag nicht redaktionell geprüft.

Original-Content von Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell