Bei Geschwindigkeitskontrollen in Nürnberg fielen am Mittwoch (05.02.2020) zahlreiche Fahrer durch, berichtet die Polizei. In der Gleiwitzer Straße und auf dem Frankenschnellweg wurde einige Raser erwischt, die rund 30 km/h zu schnell unterwegs waren. Den traurigen Rekord des Tages stellte allerdings ein Fahrer am Nordring auf.

In Nürnberg 65 km/h zu schnell: Autofahrer verliert Führerschein

Bei erlaubten 50 km/h rauschte er mit 115 km/h über die Straße. Der Fahrer muss nun mit folgender Strafe rechnen: einem dreimonatigen Fahrverbot, einer Geldstrafe von 480 Euro und zusätzlich zwei Punkten in Flensburg.

Ebenfalls am Mittwoch hat sich im Kreis Fürth ein schwerer Unfall ereignet: Ein Senior krachte mit seinem Wagen in ein Familienauto.