Durch den Aufprall wurde der Pkw, bei dem der Motorblock herausgerissen wurde, völlig zerstört; bei dem Lkw-Auflieger wurde die Hinterachse so stark beschädigt, dass das Fahrzeug abgeschleppt werden musste. Der Pkw des Unfallverursachers, der bei einer Begrenzung auf 120 km/h nach ersten Erkenntnissen deutlich zu schnell unterwegs war, war mit einem sogenannten "Überrollkäfig" ausgestattet worden, der entsprechend Schutz bot, dass sich seine Verletzungen in Grenzen hielten.

Für die Bergungs- und Aufräumarbeiten wurde die Autobahn in Richtung Berlin für mehrere Stunden komplett gesperrt. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 50.000 Euro. pol