Die Fahrpreise im bayerischen Personennahverkehr steigen zum Jahresende weiter. Im Münchner Verkehrsverbund (MVV) erhöhen sie sich zum 14. Dezember um durchschnittlich 3,6 Prozent, im Großraum Nürnberg (VGN) werden es zum Jahreswechsel 2,99 Prozentpunkte sein.

Auch in der Region Regensburg (RVV) sind Preisanpassungen geplant, die jedoch erst im November festgelegt werden sollen. Bei den Verkehrsverbünden in Augsburg (AVV) und Unterfranken (VVM) wurden bereits zur Jahresmitte die Preise um durchschnittlich 3,4 beziehungsweise 1,45 Prozent angehoben. Als Grund werden übereinstimmend gestiegene Energie- und Personalkosten genannt.