Im Nürnberger Hauptbahnhof kam es am Samstagabend (15. Mai) zu einer Schlägerei zwischen drei Männern.

Ein Mann hat während der Auseinandersetzung sogar ein Fahrrad geworfen, wie die Bundespolizei Nürnberg mitteilt.

Schlägerei am Nürnberger Bahnhof: Mann wirft Fahrrad

Am Samstagabend (15. Mai) pöbelte ein erheblich alkoholisierter Mann vor einem Lebensmittelmarkt in der Mittelhalle des Hauptbahnhofs Nürnberg ein junge Frau an. Deren Freund kam dazu und stellte den betrunkenen Mann zur Rede.

Daraufhin schlug der Betrunkene gegen den 25-Jährigen. Anschließend kam es zu einem heftigen Schlagabtausch, in den sich ein Bekannter des betrunkenen 24-Jährigen einmischte. Gemeinsam schlugen die beiden dann auf den 25-Jährigen ein. Schließlich warf der Betrunkene noch sein Fahrrad auf den Mann. Immer mehr Personen, teils schlichtend, beteiligten sich an der Auseinandersetzung, die sich mittlerweile zum Servicepoint verlagerte. Dort gingen Flaschen, welche aus einem Rucksack zu Boden fielen, zu Bruch. Mehrere Teilnehmer der Schlägerei verletzten sich an den Scherben. Erst ein Großaufgebot an DB-Sicherheit, Bundes- und Landespolizei konnte die Situation entschärfen. 

Der 25-Jährige wurde mit Schnittverletzungen in eine Nürnberger Klinik eingeliefert. Der 24-jährige Betrunkene konnte nach Feststellung seiner Identität seinen Weg fortsetzten. Sein 29-jähriger Bekannter, wurde am Sonntag dem Ermittlungsrichter in Nürnberg vorgeführt, welcher Untersuchungshaft gegen den Mann anordnete.