Mit einem neuen Video informiert das Bündnis für Familie Nürnberg über den Wiedereinstieg ins Berufsleben. Für eine frühzeitige Rückkehr in den Beruf gibt es viele gute Gründe. Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit in Nürnberg, Claudia Köster, und des Nürnberger Jobcenters, Kristin Gannott, machen in dem Clip Mut und stehen Eltern zur Seite, erklärt die Stadt Nürnberg.

Der Videoclip „Wiedereinstieg ins Berufsleben“, den das Bündnis für Familie gemeinsam mit der Medienwerkstatt Franken produziert hat, wurde durch die Sparda-Bank Nürnberg finanziell unterstützt.

Bereits im Jahr 2020 hatte die Sparda-Bank Nürnberg die Produktion von drei Videoclips zu den Themen „Hilfen rund um Schwangerschaft und Geburt“, „Hilfen nach der Geburt und in den ersten Lebensjahren“ sowie „Finanzielle Leistungen und Hilfen“ gefördert.

Rund um die Geburt und die ersten Jahre eines Kindes haben (werdende) Eltern viele Fragen und müssen Herausforderungen bewältigen. Für sie hat das Bündnis für Familie Veranstaltungen wie „Eltern (werden) in Nürnberg“ angeboten, auf denen sich junge und werdende Eltern umfassend informieren können – ganz egal, ob es um Informationen zu Schwangerschaft und Geburt, Kindergeld, nötige Behördengänge, Familienbildung, frühe Hilfen oder Kinderbetreuung geht.

Wegen der Coronakrise konnten diese Veranstaltungen leider nicht mehr stattfinden. Die Sparda-Bank Nürnberg ermöglicht mit ihrer Spende, dass (werdende) Eltern sich nun mittels verschiedener Videoclips informieren können. Zu jedem Video gibt es weiterführende Links. Alle Filme sind auch mit  Gebärdensprache, auf Arabisch, Rumänisch, Russisch und Englisch verfügbar.