• Junger Turmfalke fliegt in Dienststelle der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte
  • Der Vogel wollte die Inspektion nicht freiwillig verlassen
  • Polizeiinspektion landet Facebook-Hit

Mit einem schwer einzufangenden Besucher haben es Polizisten der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte zu tun bekommen: Ein junger Turmfalke war am Samstag durch ein Fenster der Dienststelle in der Altstadt geflogen - und wollte dort auch erst einmal bleiben, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken am Mittwoch berichtete. Der Vogel sei direkt vor den Füßen eines Beamten gelandet.

Turmfalke fliegt in Dienststelle - und bleibt dort

"Obwohl unsere Kollegen ihm alle Fenster und Türen öffneten, gefiel es dem kleinen Falken scheinbar in unserer Dienststelle so gut, dass er diese von alleine nicht wieder verlassen wollte", schreibt die Polizei Mittelfranken dazu auf Facebook. Vielleicht seien es seine ersten Flugversuche gewesen, meinte ein Sprecher gegenüber der dpa. Der Beamte habe schließlich "beherzt zugegriffen" und den Vogel ins Freie gebracht. "Zum Dank pickte der Kleine seinem Befreier dabei in den Daumen."

Der Falke sei nicht beringt gewesen, deshalb habe es sich nicht um einen der Falken der Nürnberger Burg gehandelt, erläuterte der Sprecher. Bei dem Vorfall blieben der Polizeibeamte und der Falke unverletzt

Vorschaubild: © manfredrichter / Pixabay