Am Mittwochabend (26. Januar 2022) rückten Polizeibeamte in die Nürnberger Südstadt aus, um einen Familienstreit zu schlichten. Dabei wurde jedoch einer der Beamten plötzlich selbst attackiert.

Gegen 21.30 Uhr riefen Anwohner eines Mehrfamilienhauses die Polizei, weil in einer der Wohnungen eine Auseinandersetzung zwischen Familienangehörigen eskalierte. Als die Polizeibeamten eintrafen, fanden sie eine 65-jährige Frau vor, die Verletzungen im Gesicht hatte. Sie berichtete den Beamten, dass ihr eigener Sohn sie während eines Streits angegriffen hatte.

Mann greift in Nürnberg eigene Mutter an - und geht dann auf Polizei los

Der 31-Jährige hatte die Wohnung kurz zuvor verlassen und anschließend ein vor dem Haus geparktes Auto beschädigt, indem er den Außenspiegel abtrat. Eine weitere Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd fand den 31-Jährigen kurz darauf in der Nähe des Mehrfamilienhauses.

Der Mann attackierte daraufhin die Beamten und biss einem Polizisten in den Oberschenkel. Die Einsatzkräfte mussten den Mann schließlich mit Gewalt fesseln und festnehmen.

Er muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, der gefährlichen Körperverletzung, der Sachbeschädigung und der Beleidigung strafrechtlich verantworten.