Um 05:20 Uhr hatte sich eine 53-jährige Frau aus Nürnberg über den Notruf bei der Polizei gemeldet und berichtet, dass sie von ihrem 28-jährigen Sohn angegriffen werde, berichtet das Polizeipräsidium Mittelfranken. Als die Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd kurz darauf an der betroffenen Wohnung in der Altenfurter Straße ankamen, weigerte sich der 28-jährige Mann, den Beamten die Tür zu öffnen und drohte auch diesen mit einem Angriff.

Die Polizisten traten daraufhin die Wohnungstür ein und überwältigten den Tatverdächtigen anschließend.

Nürnberg: 28-Jähriger verletzt seine Mutter mit Hammer und Messer und wird in Fachklinik gebracht

Nach aktuellem Ermittlungsstand hatte der Sohn seine Mutter sowohl mit einem Hammer als auch einem Messer attackiert. Die 53-Jährige erlitt dadurch diverse oberflächliche Verletzungen, teilt die Polizei mit. Der Rettungsdienst brachte die Frau zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Da sich der 28-Jährige nach Einschätzung der Beamten in einer akuten psychischen Ausnahmesituation befand, ordneten diese die vorläufige Unterbringung des Mannes in eine Fachklinik an. In den Diensträumen der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd schlug er dann noch mit dem Ellbogen in das Gesicht eines 24-jährigen Polizeibeamten, der hierdurch leicht verletzt wurde. Unabhängig von der Einweisung des 28-jährigen Festgenommenen ermittelt die Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung und Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.