Es kam am Dienstagnachmittag (19. Juli) zu einem Polizeieinsatz im Nürnberger Stadtteil Gostenhof, nachdem ein Mann Gegenstände aus seiner Wohnung warf und hierbei einen Passanten nur knapp verfehlte. Die Kriminalpolizei ermittelt nun, teilte die Polizei Mittelfranken mit.

Gegen 13.15 Uhr alarmierte ein Passant in der Leonhardstraße die Polizei, weil er beobachtet hatte, wie ein Mann aus dem ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses Gegenstände auf die Straße warf. In einem Fall flog ein Metallteil aus dem Fenster und verfehlte einen 60-jährigen Radfahrer nur knapp.

Schere in der Hand: Polizei nahm mutmaßlichen Täter fest

Mehrere Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte fuhren daraufhin zu dem Anwesen und konnten die betroffene Wohnung im ersten Obergeschoss ausfindig machen. Beim Betreten der Wohnung stellten die Beamten den Tatverdächtigen in seiner Küche stehend, mit einer Schere in der Hand fest. Unter Vorhalt der Dienstwaffe forderten die Einsatzkräfte den Mann auf, die Schere abzulegen. Im Anschluss daran nahmen sie ihn fest.

Die weiteren Ermittlungen in dem Fall hat das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei übernommen. Der Mann wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft im Laufe des heutigen Tages einem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

 

Vorschaubild: © Foto: Markus Führer