Illegales Glücksspiel in fränkischer Gaststätte aufgedeckt: Am Freitagabend (19.02.2021) fiel der Nürnberger Polizei eine Gruppe Menschen ins Auge, die einen Gastronomiebetrieb im Stadtteil Tafelhof besuchten. Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilte, wurden die Beamten bei der ungewöhnlich großen Anzahl an Personen stutzig und ging der Sache nach.

Als die Polizisten das Anwesen betraten, konnten sie im Untergeschoss des Betriebes zehn Menschen feststellen, die offensichtlich illegales Glücksspiel betrieben. In Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth konnten die Beamten etwas mehr als 10.000 Euro Bargeld sicherstellen.

Illegale Glücksspielrunde in Nürnberger Gaststätte aufgedeckt

Die zehn Teilnehmer der "Zocker-Runde" müssen sich nun wegen Verdachts auf Beteiligung an unerlaubtem Glücksspiel sowie verschiedenen Verstößen gegen die Corona-Vorschriften verantworten.

Auch im Stadtteil Gostenhof würde kürzlich eine unerlaubte Pokerrunde aufgelöst. Die Polizei fand dabei rund 60.000 Euro Bargeld.

Symbolbild: Joachim Kirchner/Pixabay.com