• Neuer Burger-Laden eröffnet in Nürnberg - erstes Restaurant in Franken
  • Unternehmen nennt konkretes Eröffnungsdatum
  • "Peter Pane": Beliebte Burger-Kette bezieht altes Vapiano in der Königstraße

Seit Juli ist bekannt, dass noch in diesem Jahr das erste "Peter-Pane"-Restaurant Frankens eröffnen soll. Auf mehr als 300 Quadratmetern Fläche will die angesagte Gastronomie-Kette ab Oktober auch in Nürnberg ihre Burger verkaufen. Das wachsende Unternehmen aus Lübeck (Schleswig-Holstein) zieht mit seinem neuen Lokal in den ehemaligen Vapiano in der Königstraße 17.

Update vom 14.09.2021: "Peter Pane" in Nürnberg soll Ende Oktober eröffnen

"Die Arbeiten sind im Zeitplan, es gibt keine Verzögerungen", erklärt Pressesprecherin Sina Hillmann auf Anfrage von inFranken.de. Demnach stehe mittlerweile auch ein konkreter Eröffnungstermin für die Filiale in Nürnberg fest. Ab dem 21. Oktober sollen Gäste dort die Speisen von "Peter Pane" genießen können.

Jeder vierte Burger bei "Peter Pane" ist vegetarisch oder vegan. Die Kette will ihre Kundschaft unter anderem mit "Green Oat"-, Rote-Bete-Quinoa- und Süßkartoffel-Amarinth-Bratlingen locken. Außerdem gibt es sogenannte "Overload-Fritten", also Pommes Frites, die mit verschiedenen Soßen, Käse und Gemüse serviert werden.

Das Unternehmen wirbt außerdem mit einem erhöhten Fokus auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Man sei "auf einem guten Weg, dass alles, was für uns produziert wird, umweltschonend, recyclingfähig und langlebig ist". Dazu gehören laut Website die "zu 100 Prozent plastikfreien, biologisch abbaubaren und recyclebaren Burger, Boxen und Trinkhalme, unser zertifiziert nachhaltiges Holzbesteck, sowie unsere gesamten Werbematerialien".

Erstmeldung vom 09.07.2021: "Peter Pane": Neues Burger-Lokal in Nürnbergs Innenstadt

Auf der Speisekarte von "Peter Pane" finden sich allerlei verschiedene Burger-Varianten: Neben Rindfleisch-Klassikern und Hähnchen-Burgern werden auch Burger ohne Brot angeboten. Außerdem gibt es der Restaurant-Kette zufolge eine große Auswahl an vegetarischen und veganen Burgern - die fleischlosen Alternativen machen mittlerweile jeden vierten verkauften Burger aus, wie die "Peter Pane" auf seiner Website erklärt.

Aktuell wirbt der Burger-Laden mit der Aktion "Iss das bunt": "Für jeden Burger und Salat, der im Juli bei uns gegessen wird, pflanzen wir einen Quadratmeter Blumenwiese", erklärt "Peter Pane". Am "Meatless Monday", also jeden Montag, gibt es außerdem jeden fleischlosen Burger für 6,90 Euro. Verkauft werden die Burger in Nürnberg in einem Restaurant mit 238 Quadratmetern Gastraum-Fläche - hinzukommen 93 Quadratmeter Außenfläche.

Mehr als 40 "Peter Pane"-Restaurants

Mittlerweile gibt es mehr als 40 "Peter Pane"-Restaurants, in denen derzeit rund 1800 Menschen angestellt sind. Die Zahl der Burger-Läden soll allerdings noch weiter wachsen: Bis 2026 will die Kette 100 Restaurants führen. Und neben einem eigenen Foodtruck, der derzeit in Schleswig-Holstein unterwegs ist, gehört dann bald auch das neue Burger-Lokal in Nürnberg zu den "Peter Pane"-Restaurants.

Schon seit Februar gibt es in der Nürnberger Innenstadt eine "Five Guys"-Filiale. In der Karolinenstraße eröffnete die US-amerikanische Restaurantkette ihre erste Filiale in Franken.