Nürnberg
Polizeieinsatz

Mann sticht in U-Bahn ziellos mit Küchenmesser um sich - Zug an Haltestelle gestoppt

In einer Nürnberger U-Bahn hat ein 24-Jähriger mit einem Küchenmesser ziellos um sich gestochen. Mehrere Fahrgäste verständigten die Polizei. Der Zug wurde daraufhin an einer Haltestelle gestoppt.
Nürnberg: Mann sticht in U-Bahn ziellos mit Küchenmesser um sich
Ein 24 Jahre alter Mann hat in einer Nürnberger U-Bahn mit einem Messer um sich gestochen. Laut Polizei sind nach bisherigem Ermittlungsstand keine Menschen zu Schaden gekommen. Foto: Symbolbild: milankubicka (Adobe Stock) / Daniel Krüger (inFranken.de); Collage: inFranken.de

In Nürnberger U-Bahn: 24-Jähriger sticht mit Küchenmesser ziellos um sich. Am Mittwochabend (5. Oktober 2022) hantierte ein offenbar verwirrter Mann mit einem Messer in einer U-Bahn im Nürnberger Süden. Das berichtet das Polizeipräsidium Mittelfranken.

Laut Polizeiangaben bestieg der junge Mann gegen 22.30 Uhr einen Waggon der U-Bahn-Linie 1 an der Haltestelle Langwasser-Nord. Hierbei habe der Mann ein Küchenmesser mit sich geführt. In der U-Bahn führte der 24-Jährige dem Präsidium zufolge "eine Vielzahl von Stichbewegungen" in die Luft aus, ohne jedoch konkret Menschen anzugreifen.

Nürnberg: Fahrgäste rufen Polizei - 24-Jähriger nach Vorfall in U-Bahn in Fachklinik gebracht

Einige Fahrgäste verständigten die Polizei, sodass der Zug an der U-Bahnhaltestelle Nürnberg-Messe gestoppt und der Mann widerstandslos festgenommen wurde. "Da sich der Mann offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde er in die Obhut einer Fachklinik übergeben", teilt das Polizeipräsidium Mittelfranken mit. Nach bisherigem Ermittlungsstand seien keine unbeteiligten Personen zu Schaden gekommen.

In Erlangen hat sich am Donnerstag derweil ein bewaffneter Überfall auf ein Lottogeschäft ereignet. Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen Täter - und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.