Am Freitagmorgen (18.03.2022) bespuckte und verletzte ein 46-Jähriger zwei Polizeibeamte im Nürnberger Stadtteil Werderau. Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken am Montag danach meldet, wurden gegen den Mann nun mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Gegen 09.30 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd zu einem Streit zwischen mehrerer Männer in einem Wohnanwesen im Nürnberger Stadtteil Werderau gerufen. Die Beamten versuchten daraufhin beim Eintreffen die Gemüter zu beruhigen.

Nürnberg: Streit endet mit Festnahme - Mann schlägt und spuckt, zwei Verletzte

Ein 46-jähriger Mann, welcher zuvor an der Streitigkeit beteiligt war, spuckte einer Polizeibeamtin unvermittelt in ein Auge und äußerte hierbei, dass er an einer ansteckenden Krankheit leide.

Der Mann geriet derart in Rage, dass er unter erheblicher Gegenwehr zu Boden gebracht und gefesselt werden musste. Hierbei erlitten der 46-Jährige sowie ein weiterer Polizeibeamte mehrere Schürfwunden. Die verletzten Polizeibeamten mussten nach dem Einsatz ambulant in einem Krankenhaus versorgt werden, konnten den Dienst jedoch weiter fortsetzen.

Der 46-Jährige muss sich jetzt unter anderem wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte, des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und der gefährlichen Körperverletzung strafrechtlich verantworten.