Der mutmaßliche Dieb hat gegen Mittag ein Geschäft in der Wölckernstraße in Nürnberg betreten und ließ sich zunächst vom 31-jährigen Inhaber ein Mobiltelefon zeigen. Als er daraufhin kurzerhand das Handy aus der Hand des Inhabers riss, versuchte dieser, es wiederzubekommen. Daraufhin verpasste ihm der Dieb einen Tritt und rannte anschließend davon.

Der Geschäftsinhaber zögerte nicht lange, nahm die Verfolgung auf und alarmierte gleichzeitig die Polizei. Während sich Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd auf den Weg machten, verfolgte der Inhaber auch dann noch den 39-jährigen Tatverdächtigen, als dieser seine Flucht mit einer Straßenbahn fortsetzte. Er hielt hierbei ständigen Kontakt zu dem Beamten am Notruf und übermittelte fortwährend den aktuellen Standort.

Handydieb flüchtet und spuckt bei Festnahme auf Polizisten

Die Streife konnte schließlich die Straßenbahn im Bereich der Harsdörfferstraße anhalten und den Tatverdächtigen vorläufig festnehmen. Bei der Festnahme spuckte der 39-Jährige einem Polizeibeamten ins Gesicht.

Das zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei leitete gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls ein. Außerdem muss er sich wegen des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Beleidigung strafrechtlich verantworten.