Nürnberg: Der Kunst-Parcours „Lost & Found“, der laut Stadt im vergangenen Herbst als Corona-Sonderformat im Stadtpark ein "großes Publikumsecho auslöste", geht in die zweite Runde. Dieses Mal werde der Burggraben zwischen Hallertor und Tiergärtnertor von Sonntag, 16. Mai, bis Sonntag, 20. Juni 2021, "mit Kunst erfüllt". Zehn Teams mit insgesamt 24 Künstlerinnen und Künstlern schufen 25 Werke, die täglich zwischen 9 und 22 Uhr zu sehen sind.

„Lost & Found 2“ wird begleitet von Dialogforen des LEONARDOHochschulzentrums, von Themenführungen, Insta-Walks und Beiträgen lokaler Nachhaltigkeits-Initiativen. Der Eintritt ist frei. Barrierefreie Toiletten stehen zur Verfügung. Besucherinnen und Besucher allen Alters sind willkommen. Das teilt die Stadt Nürnberg mit.

Das erwartet die Besucher von "Lost & Found" im Nürnberger Burggraben 

Das Projektbüro im Geschäftsbereich Kultur hat erneut Künstlerinnen und Künstler eingeladen, sich eine Partnerin oder einen Partner aus einer anderen Disziplin auszuwählen und ein gemeinsames Werk zu schaffen. Insgesamt sind es elf Künstlerpaare aus unterschiedlichen Fachrichtungen wie Bühnenbild, Malerei, Bildhauerei, Design, Architektur, Figurentheater, Klang- und Medienkunst, die auf das "beeindruckende mittelalterliche Ambiente des Burggrabens" ortspezifisch reagiert haben.

"Ihre Werke nehmen die Pandemie und ihre Auswirkungen auf unsere Umwelt in den Fokus", heißt es in der Pressemitteilung. Denn die langanhaltende Pandemiezeit breche stereotype (Verhaltens-)Muster der Gesellschaft auf, rücke neue Themen
in den Fokus, definiere Werte neu. „Mit dem Kunst-Parcours „Lost & Found 2“  ist es gelungen, der regionalen Kunst- und Kulturszene eine öffentliche Plattform für ihr künstlerisches Schaffen zu geben", so die Bürgermeisterin Geschäftsbereich Kultur, Julia Lehner (CSU).

Der Hauptförderer N-ERGIE stifte einen mit 5 000 Euro verbundenen Publikumspreis: Alle Gäste seien eingeladen, bis einschließlich 19. Juni 2021 ihren Favoriten unter den Kunstpaaren zu wählen. Das wird am 20. Juni bei der Finissage und online bekannt gegeben. Unter allen Teilnehmenden werden Eintrittskarten für das Planetarium in Nürnberg
verlost.