Am Samstagabend, 21. Januar 2023, griff in der Nürnberger Innenstadt ein 33-Jähriger während einer Taxifahrt den 53-jährigen Fahrer an und versuchte anschließend zu flüchten. Mit Hilfe zweier Mitarbeiter der DB-Sicherheit konnte der Tatverdächtige festgehalten werden, berichtet die Polizei.

Gegen 21.30 Uhr ließ sich ein 33-Jähriger von einem 53 Jahre alten Taxifahrer befördern. Im Bereich des Marientorgrabens schlug er plötzlich unvermittelt auf den Fahrer ein, sodass dieser stoppen musste. Anschließend floh der Angreifer.

Unvermittelt angegriffen: Fahrgast schlägt auf Taxifahrer in Nürnberg ein

Während der Taxifahrer den 33-Jährigen zu Fuß verfolgte, wurden Mitarbeiter der DB-Sicherheit auf den Vorfall aufmerksam. Sie forderten den Angreifer auf, stehenzubleiben und hielten ihn gemeinsam mit dem 53-Jährigen bis zum Eintreffen zwischenzeitlich alarmierter Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte fest.

Der Taxifahrer erlitt durch die Attacke eine Verletzung an der Lippe. Der Angreifer wurde festgenommen. Die zuständige Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ordnete die Durchführung einer Blutentnahme an.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die kriminalpolizeilichen Erstmaßnahmen. Das zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgrund des Verdachts der räuberischen Erpressung aufgenommen.

Weiterer Vorfall mit Taxifahrer in Nürnberg

Am frühen Sonntagmorgen weigerten sich dann in der Nürnberger Innenstadt zwei Kundinnen eines Taxifahrers, den Fahrpreis zu bezahlen und versuchten, zu flüchten. Die Frauen konnten mithilfe eines Passanten festgenommen werden.

Gegen 2 Uhr ließen sich die 24 und 33 Jahre alten Frauen von einem 57-jährigen Taxifahrer in die Bankgasse fahren. Am Zielort angekommen, wollte das Duo den fälligen Fahrpreis nicht entrichten und versuchte zu flüchten.

In diesem Zusammenhang interessant: Rotes Licht am Taxi: Darum solltest du sofort die Polizei verständigen

Der Taxifahrer reagierte schnell und hielt eine der beiden Frauen an der Hand fest. Daraufhin griff das Duo den 57-Jährigen an und trat beziehungsweise kratzte diesen, um zu entkommen. Ein couragierter Passant wurde auf die Auseinandersetzung aufmerksam und kam dem Taxifahrer zu Hilfe. Gemeinsam hielten die beiden Männer die Frauen bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte fest. Durch den Vorfall wurde der 57-Jährige leicht verletzt.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ordnete bei den beiden Tatverdächtigen die Durchführung einer Blutentnahme an. Das zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgrund des Verdachts der räuberischen Erpressung aufgenommen.

Vorschaubild: © Waldemar Brandt/Unsplash