Am Donnerstagmorgen (17. November 2022) verlor eine Frau während einem Polizeieinsatz im Nürnberger Stadtteil die Kontrolle über ihr Handeln. Sie verletzte mehrere Polizeibeamte, wie die Polizei Mittelfranken mitteilte.

Gegen 7 Uhr kam es in einer Wohnung in der Dürrenhofstraße zu einem Polizeieinsatz. In dessen Verlauf griff eine 33-Jährige die Polizeibeamten unvermittelt körperlich an und beleidigte diese massiv.

Frau eskaliert gegenüber Beamten: Sie attackierte die Polizei auf verschiedenste Weise

Unter anderem sprühte sie den Beamten Deospray ins Gesicht, warf Gegenstände nach diesen und trat sowie schlug gezielt nach ihnen. Neben erfolgten Bissattacken mussten die Einsatzkräfte eine Vielzahl nicht zitierfähiger Beleidigungen und Bedrohungen über sich ergehen lassen.

Da sich die Frau nicht beruhigen ließ, musste sie aufgrund ihres Verhaltens gefesselt und zur Polizei Nürnberg-Süd verbracht werden, wobei sie weiterhin massiven Widerstand leistete und im weiteren Verlauf auch versuchte sich selbst zu verletzen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,6 Promille Alkohol. Da sich die 33-Jährige in einer psychischen Ausnahmesituation befand, musste sie letztendlich in eine entsprechende Fachklinik verbracht werden.

Während des Einsatzes wurden durch ihre Handlungen vier Polizeibeamte leicht verletzt, wobei eine Beamtin ihren Dienst nicht weiter fortsetzen konnte.

Mehrfach Strafanzeige gegen die 33-Jährige

Die Frau muss sich nun wegen des Verdachts der Beleidigung, der Bedrohung, der gefährlichen Körperverletzung und des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte strafrechtlich verantworten.

Vorschaubild: © KlausHausmann / pixabay.com