Nürnberg
Sperrung

Nürnberg: Frankenschnellweg-Brücke in Richtung Fürth teilweise gesperrt

Am Freitag wurde die Frankenschnellweg-Brücke über den Main-Donau-Kanal in Richtung Fürth teilweise gesperrt, teilt die Stadt Nürnberg mit. Am Widerlager der Brücke ist eine Konstruktion defekt.
Die Frankenschnellweg-Brücke über den Main-Donau-Kanal wurde am Freitag teilweise gesperrt. Foto: Stadt Nürnberg
Die Frankenschnellweg-Brücke über den Main-Donau-Kanal wurde am Freitag teilweise gesperrt. Foto: Stadt Nürnberg

Die Frankenschnellweg-Brücke über den Main-Donau-Kanal wurde am Freitag (21.02.2020) vom Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (SÖR) teilweise gesperrt, erklärt die Stadt Nürnberg. Die linke Fahrspur in Richtung Fürth ist nicht befahrbar.

Die Sperrung wurde aufgrund einer defekten Übergangskonstruktion am Widerlager der Brücke notwendig. Die rund 50 Zentimeter breite Übergangskonstruktion ist ein mehrteiliges Bauteil aus Metall und Gummi-Lamellen, das sich über die gesamte Brückenbreite erstreckt. Das Bauteil hat die Funktion einer Dehnungsfuge und befindet sich jeweils an den Nahtstellen einer Brücke zum Brückenwiderlager.

Der Austausch der defekten Übergangskonstruktion wird voraussichtlich in zwei Wochen abgeschlossen sein.