Am Mittwochmittag (03.11.2021) griff ein Mann einen Mitarbeiter der Verkehrs- und Aktiengesellschaft (VAG) Nürnberg an. Nachdem ein 38-Jähriger im Stadtteil Steinbühl beim Schwarzfahren erwischt wurde, griff der Fahrgast den Kontrolleur an und verletzte ihn, berichtet das Polizeipräsidium Mittelfranken.  

Gegen 13.30 Uhr stellen Mitarbeiter der VAG bei einer Fahrkartenkontrolle in einer Straßenbahn in der Wölckernstraße den Fahrgast ohne gültigen Fahrschein fest. Während die Kontrolleure die Personalien aufnahmen, zog der Mann plötzlich die Notentriegelung des stehenden Zuges und versuchte zu flüchten VAG-Mitarbeitern gelang es, den Mann bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festzuhalten.

Gegen Fahrgast liegt Haftbefehl vor

Aufgrund der Gegenwehr des Schwarzfahrers verletzte sich ein Fahrkartenkontrolleur leicht. Die Polizeibeamten stellten bei der Überprüfung des Fahrgastes fest, dass er ein verbotenes Einhandmesser bei sich trug und zudem per Haftbefehl gesucht wurde. Die Beamten stellten das Messer sicher und brachten den Mann in eine Vollzugsanstalt.

Der 38-Jährige muss sich in einem Ermittlungsverfahren wegen räuberischer Erpressung, Erschleichens von Leistungen sowie eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.

Vorschaubild: © Franz-Peter Tschauner/dpa(Symbolfoto)