Um alle Nürnberger Kundinnen und Kunden weiterhin mit Fernwärme versorgen zu können, muss die N-Ergie laut eigener Aussage "dringend erforderliche" Arbeiten durchführen.

Während die Maßnahmen an Fernwärmenetz und -leitung nur den kommenden Dienstag (24. Mai 2022) betreffen, soll die Hintere Marktsraße über Monate gesperrt werden, heißt es in einer Pressemitteilung des Energieversorgers. 

Arbeiten an Nürnberger Ossietzkystraße: St. Leonhard und Sündersbühl betroffen

Ab 9 Uhr stellt die N-Ergie die Fernwärmeversorgung in folgenden Straßen ab:

  • Bernadottestraße
  • Blücherstraße 
  • Felixstraße
  • Georgstraße
  • Gernotstraße
  • Heinrichstraße
  • Kreutzerstraße
  • Leopoldstraße
  • Nansenstraße
  • Ossietzkystraße
  • Otmarstraße
  • Rothenburger Straße
  • Schweinauer Straße
  • Söderblomstraße
  • Zollerstraße

Die Arbeiten sollen etwa sechs Stunden dauern. Voraussichtlich am Dienstagnachmittag ab 15 Uhr will die N-Ergie das Fernwärmenetz wieder mit heißem Wasser befüllen und seine Kundschaft mit Fernwärme versorgen. Um noch über einen Wärmepuffer zu verfügen, bittet das Unternehmen die von der Abschaltung betroffenen Haushalte, ihre Warmwasserspeicheretwa vier Stunden vor der Abschaltung auf die maximale Temperatur einzustellen.

Arbeiten am Fernwärmenetz in Gärten bei Wöhrd, Mögeldorf, St. Jobst, Veilhof und Wöhrd

Ebenfalls am Dienstag führt die N-Ergie Arbeiten in der Veilhofstraße durch. Aus diesem Grund wird die Fernwärmeversorgung am Dienstag ab 14 Uhr in den folgenden Straßen abgestellt:

  • Äußere Sulzbacher Straße
  • Dr.-Gustav-Heinemann-Straße
  • Dr.-Carlo-Schmid-Straße
  • Erhardstraße
  • Europaplatz
  • Franz-Haas-Straße
  • Georg-Holzbauer-Straße
  • Hohfederstraße
  • Kiefhaberstraße
  • Kirschbaumweg
  • Leistnerweg
  • Ludtringstraße
  • Marthastraße
  • Ostendstraße
  • Speckhartstraße
  • Veilhofstraße
  • Wagenseilstraße
  • Walzwerkstraße
  • Wurfbeinstraße
  • Würfelstraße

Die Arbeiten werden etwa acht Stunden dauern, erklärt der Nürnberger Energieversorger. Voraussichtlich am Dienstagabend ab 22 Uhr will die N-Ergie das Fernwärmenetz wieder mit heißem Wasser befüllen und die Kunden mit Fernwärme versorgen. Auch hier bittet das Unternehmen die betroffenen Haushalte, ihre Warmwasserspeicher etwa vier Stunden vor der Abschaltung auf die maximale Temperatur einzustellen, um noch über einen Wärmepuffer zu verfügen. Die N-Ergie "bittet alle Kund*innen um Verständnis für diese unumgängliche Maßnahme".

Arbeiten im Stadtteil Schweinau - Hintere Marktstraße ab Montag monatelang voll gesperrt

Um die Fernwärmeversorgung in der Hinteren Marktstraße sicherzustellen, müsse die dort verlaufende Leitung erneuert werden, kündigt die N-Ergie an. Daher werde die Hintere Marktstraße von Montag (23. Mai 2022) bis voraussichtlich Freitag (9. September 2022) voll gesperrt.

Von den Bauarbeiten betroffen ist demnach der Bereich zwischen der Hans-Schmidt-Straße und der Waldaustraße. Die Zufahrt in die Hans-Schmidt-Straße erfolgt über die Holbeinstraße. Die Zu- und Ausfahrt in die beziehungsweise aus der Waldaustraße sei, vom Osten kommend, gewährleistet.

Die N-Ergie informiert die betroffenen Anwohnenden laut der Pressemitteilung individuell. Auf die Wärmeversorgung hätten die Arbeiten keine Auswirkung, teilt das Unternehmen mit. Die N-Ergie Netz GmbH versuche, die Einschränkungen auf das Nötigste zu beschränken und bitte "alle Anlieger*innen und Verkehrsteilnehmer*innen" um Verständnis.