Nach dem Heimspiel des FCN gegen den FC Schalke 04 ist eine junge Frau offenbar Opfer einer sexuellen Belästigung geworden. Tausende Anhänger der beiden Fanlager waren nach dem Schlusspfiff am Sonntagnachmittag (15. Mai 2022) freundshaftlich gemeinsam auf den Rasen des Max-Morlock-Stadions gestürmt. Dort soll es dann zu einer unsittlichen Berührung gekommen sein.

Das mutmaßliche Opfer machte den Vorfall auf Twitter öffentlich und wandte sich zusätzlich an die Polizei. Das Polizeipräsidium Mittelfranken bestätigt gegenüber inFranken.de eine entsprechende Anzeige. Nun äußert sich auch der Verein - beim Club ist man schockiert. 

Update vom 19.05.2022: Grabsch-Attacke auf Club-Fan - Verein "fassungslos"

Der 1. FC Nürnberg zeigt sich über Schilderungen einer Frau, die nach eigenen Angaben nach der Partie gegen den FC Schalke 04 auf dem Platz von einem Mann sexuell belästigt worden ist, bestürzt. "Wir sind fassungslos darüber, was einer Club-Anhängerin am Sonntag während des Platzsturms angetan wurde", twitterten der Club am Mittwoch (18. Mai 2022). Umso wichtiger sei, "dass sie auf diese Tat aufmerksam macht und der Täter hoffentlich bald gefasst wird." Man stehe auf der Seite der Frau. 

Sie sei bei der Polizei gewesen, diese sei wiederum "zuversichtlich, den Täter ausfindig zu machen", sagte die Frau in einem Interview auf der FCN-Homepage. Die Polizei Mittelfranken bestätigte gegenüber inFranken.de, dass Anzeige in dem Fall erstattet worden sei.

In dem Interview schilderte die Frau Szenen auf dem Rasen, in denen ein Mann sie unter anderem mehrfach angefasst habe. "Wir hoffen, dass der Täter schnell ausfindig gemacht wird und stehen hinter dir", twitterte auch Schalke. Die Gelsenkirchener waren durch das 2:1 in Nürnberg Zweitliga-Meister geworden. Nach Schlusspfiff stürmten Hunderte Zuschauer dicht gedrängt auf das Spielfeld des Max-Morlock-Stadions.

Erstmeldung vom 17.05.2022: Übergriff in Nürnberger Stadion: FCN-Fan macht sexuellen Übergriff öffentlich

"So ein Platzsturm macht gar nicht so viel Spaß, wenn man in der Menschenmenge auf einmal eine Hand an seinem Po spürt, die dann auch in den Schritt greift und letztlich versucht, einem das Trikot aus der Hose zu ziehen und unter das Trikot zu langen", erklärt die junge Frau in ihrem Post.

Laut dem Tweet der Betroffenen sei ihr "zum Glück" geholfen worden. "Es konnte ein Bild von dem Täter gemacht werden und es wurde zur Anzeige gebracht."

Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken erklärt am Dienstag (17. Mai 2022) im Gespräch mit inFranken.de: "In Zusammenhang mit dem Platzsturm nach dem Spiel gibt es Ermittlungen hinsichtlich eines sexuellen Übergriffs." Das mutmaßliche Opfer habe der Polizei gegenüber angegeben, unsittlich berührt worden zu sein. "Dementsprechend hat das zuständige Fachkommissariat Ermittlungen aufgenommen", sagt der Sprecher des Polizeipräsidiums. 

"Andere in der Situation bekommen keine Hilfe und tragen schwere psychische Schäden davon"

Sie selbst wolle angesichts des Vorfalls keine Aufmerksamkeit oder Mitleid, betont die Frau. "Ich will das nur erzählen, da sich manche Menschen erlauben, andere ohne ihren Willen anzufassen." Und dies sei kein Einzelfall. Mit Blick auf derartige Untaten hält die FCN-Anhängerin fest: "Mir geht es in Ordnung, ich habe Hilfe bekommen. Doch andere in der Situation bekommen keine Hilfe und tragen schwere psychische Schäden davon."

Dies sei letzten Endes der Grund gewesen, ihren erlittenen Übergriff publik zu machen - "um zu zeigen, wie schnell und unerwartet so etwas passieren kann". Mehr wolle sie zu der Angelegenheit nicht sagen, schreibt die junge Frau am Ende ihres sehr persönlichen Twitter-Beitrags. "Außer vielleicht: Alter, was ist mit manchen Menschen nur los."