Am Samstag (01.05.2021) kam es in Nürnberg zu zwei Unfällen bei denen insgesamt zehn Autos beschädigt wurden. Laut Bericht des Polizeipräsidiums Mittelfranken passierte der erste Vorfall in der Zeppelinstraße. Dort verlor ein 54-Jähriger die Kontrolle über seinen PS-starken Mustang.

Der Wagen des Mannes prallt auf ein geparktes Fahrzeug und schob insgesamt vier Autos ineinander. Der Unfallwagen sowie die geparkten Autos wurden derart stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren, teilweise entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Mehrere Zehntausend Euro Schaden: Sportwagen kracht in geparkte Autos

Auch auf der Rothenburger Straße ereignete sich am Abend ein ähnlicher Unfall. Ein 24-Jähriger geriet mit seinem Wagen auf der regennassen Fahrbahn ins Schleudern. Er driftete auf die Gegenfahrbahn und krachte dort ebenfalls in vier geparkte Fahrzeuge. 

Der Schaden bei beiden Unfällen kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Polizei schätzt die Summe jeweils auf mehrere Zehntausend Euro. Die Verkehrspolizei Nürnberg hat die Unfälle aufgenommen. In beiden Fällen dürfte nicht angepasste Geschwindigkeit die Unfallursache gewesen sein. Keiner der Beteiligten erlitt schwerere Verletzungen.