Am Montagmorgen (27.09.2021) fiel den Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-West ein Autofahrer zunächst wegen eines Parkverstoßes auf.

Bei genauerer Kontrolle bemerkten die Polizisten Alkoholgeruch bei dem Vater, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilt.

Nürnberg: Vater fährt Kinder mit 2 Promille intus in die Schule

Die Beamten führten in den Morgenstunden Kontrollen zur Erhöhung der Schulwegsicherheit an mehreren Nürnberger Schulen durch.

Gegen 07:45 Uhr fiel hierbei an einer Grundschule ein Pkw-Fahrer auf, der zunächst in zweiter Reihe parkte um hier offenbar sein Kind aussteigen zu lassen. Weil dies unzulässig ist, forderten ihn die Beamten auf, weiterzufahren und sich einen geeigneten Parkplatz zu suchen. Der Pkw-Fahrer wendete daraufhin und stellte sich kurzerhand auf der anderen Straßenseite in ein absolutes Halteverbot.

Als die Beamten den offenbar uneinsichtigen Mann erneut auf sein Fehlverhalten ansprachen, bemerkten sie massiven Alkoholgeruch aus dem Fahrzeug, das neben ihm mit einem Grundschulkind und einem weiteren im Kindergartenalter besetzt war.

Mann war stark betrunken - Wert deutlich über 2 Promille

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von deutlich über 2 Promille. Die Polizisten stellten den Führerschein des Mannes an Ort und Stelle sicher und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr ein.

Er musste die Beamten hierfür zur Durchführung einer Blutentnahme auf die Dienststelle begleiten.

Vorschaubild: © Frank May dpa/lby