Ein Disko-Besucher schlug in der Nacht zum Sonntag (6. November 2022) im Nürnberger Hauptbahnhof zwei Sicherheitsdienstmitarbeiter einer Diskothek. Anschließend griff er die einschreitenden Beamten der Bundespolizei tätlich an und verletzte dabei eine Beamtin.

Weil ein 19-Jähriger in der Disko einen 20-Jährigen geschlagen hatte, musste er den Club verlassen. So berichtet die Nürnberger Bundespolizeiinspektion. Vor der Eingangstüre pöbelte er dann zwei Türsteher an und schlug und trat dann schließlich auf die beiden ein. Diese konnten den Schläger überwältigen und hielten ihn bis zum Eintreffen der verständigten Bundespolizei fest.

Jugendlicher eskaliert: Schlägt, tritt und beleidigt die Polizei

Als der Heranwachsende zur nahegelegenen Dienststelle gebracht werden sollte, beleidigte er die Beamten, schlug und trat um sich und griff sie mit Kopfstößen an. Dabei wurde eine Beamtin so an der Hand getroffen, dass sie den Dienst abbrechen und sich in ärztliche Behandlung begeben musste. Auch in der Dienststelle der Bundespolizei griff er weitere Beamte mit Tritten, Schlägen und Kopfstößen an.

Die Messung der Atemalkoholkonzentration ergab einen Wert von mehr als 1.6 Promille. Gegen zehn Personen, welche sich vor dem Diskotheken-Eingang mit dem Schläger solidarisierten, mussten Platzverweise ausgesprochen werden.

Die Bundespolizei leitete gegen den Heranwachsenden ein Ermittlungsverfahren wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung ein.

Vorschaubild: © Bundespolizei