Wie die Stadt Nürnberg berichtet, habe der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg (Sör) in den vergangenen Monaten und Jahren "viel geleistet für die kleinen und jugendlichen Mitbürgerinnen und Mitbürger Nürnbergs".

„Wir planen, bauen, reparieren und sanieren unzählige Spielplätze und Bolzplätze. Gerade in Zeiten von Corona werden diese Orte der Naherholung sehr gerne genutzt. Das hinterlässt natürlich Spuren. Wir haben deshalb zum Beispiel den Bolzplatz in Langwasser-Süd saniert. Ebenso den Spielplatz Falknerweg im Marienbergpark sowie Ballspielareale in der Veit-Stoß-Anlage. Hier haben wir komplett neuen Rasen verlegt, denn auf Rasen spielt es sich immer noch am besten. Ein großer neuer Spielplatz entstand in der Prof.-Ernst-Nathan-Straße direkt am Nordklinikum, auch am Rechenberg wurden und werden viele neue Spielareale für Kinder geschaffen.

Ganz neu entstand der Spielplatz Nordostbahnhof beim beliebten Trampolin. Neu ist auch der Spielplatz Wandererstraße, der mit Tieren und Kutsche thematisch an den angrenzenden ehemaligen Gutshof Eberhardshof angelehnt ist“, so Bürgermeister Christian Vogel (SPD). Hinzu kämen Spiel- und Bolzplätze, an denen die Arbeiten aktuell abgeschlossen werden, wie im Mögeldorfer Park, am Alfelder Weg/Langseestraße, in der Lotharstraße oder der Austraße. Andere würden in den nächsten Wochen beauftragt.

Sör plant, baut und pflegt Spielplätze und Bewegungsparks im Stadtgebiet. Darunter seien 232 öffentliche Spielplätze, 14 Spielplätze in Kleingartenanlagen und 225 Spielplätze in Schulen, Kindergärten, Kindertagesstätten oder Jugendeinrichtungen.