Die Stadt Nürnberg bietet über den Januar hinaus Familienimpftage in der Impfstelle im ehemaligen Kundencentrum der N-Ergie, Südliche Fürther Straße 14, an. Jeden Samstag von 9 bis 18 Uhr können dort 5- bis 11-Jährige geimpft werden. Auch ihre älteren Geschwister und ihre Eltern bekommen auf Wunsch einen Piks, erklärt die Stadt Nürnberg.

"Gestartet hat das neue Angebot am Samstag, 15. Januar 2022. Zum Auftakt wurden 356 Impfdosen
verabreicht, 305 davon waren Kinderimpfdosen. Die Stadt will Familien damit die Möglichkeit bieten, auch am Wochenende eine Impfung zu erhalten, wenn die meisten Arztpraxen geschlossen haben", heißt es. 

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, bittet die Stadt darum, dass die Kinder jeweils von maximal zwei Erwachsenen begleitet werden. Die Anmeldung ist über die telefonische Hotline 09 11 / 14 89 82 43 möglich. 

Noch bis einschließlich Sonntag, 30. Januar, werden die 5- bis 11- Jährigen auch im Heilig-Geist-Saal, Hans-Sachs-Platz 2, geimpft, von Montag bis Freitag von 14 bis 18 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 9 bis 18 Uhr. Auch hier sei eine Anmeldung unter der Kinderimpf-Hotline 09 11 / 14 89 82 43 erforderlich.

Die dortige Impfstelle wurde seit Mittwoch, 1. Dezember 2021, von den Hilfsorganisationen Arbeiter Samariter Bund (ASB), Bayerisches Rotes Kreuz (BRK), Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Johanniter Unfall Hilfe (JUH) und Malteser Hilfsdienst (MHD) betrieben.

Bislang haben die Hilfsorganisationen dort etwa 8 000 Impfdosen verabreicht, davon über 2 400 Kinderimpfdosen. Da die Nachfrage nach Impfungen in Nürnberg aktuell rückläufig ist, sei die zusätzliche Impfstelle nicht mehr nötig und werde zum Sonntag, 30. Januar 2022, geschlossen.

Die Impfstellen in der Großreuther Straße 115 b (einstige Kfz-Zulassungsstelle), in der Südlichen Fürther Straße 14 (ehemaliges N-Ergie-Kundencentrum) sowie in der Winklerstraße 22 (Feuerbachsaal der Industrie- und Handelskammer IHK) bleiben auch weiterhin erhalten. 

Diese drei Impfstellen sowie die drei mobilen Teams bieten eine Kapazität Page von 2500 Impfungen pro Tag. "Die mobilen Teams sind im neuen Jahr verstärkt in den Stadtteilen unterwegs. Damit will die Stadt die Impfungen dort anbieten, wo die Menschen wohnen."