Im Nürnberger Stadtteil Boxdorf betrat am Mittwochabend (20. Oktober 2021) ein Mann die Filiale der Drogeriekette in der Lichtenfelser Straße zum Ladenschluss (20:00 Uhr). Wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilt, forderte er von den anwesenden Angestellten anschließend unter Vorhalt einer Schusswaffe Geld aus der Kasse. Als die Herausgabe des Geldes verweigert wurde, ergriff der Mann ohne Beute die Flucht zu Fuß.

Der Täter kann folgendermaßen beschrieben werden: Ca. 25 Jahre alt, kurze blonde Haare, blaue Augen, komplett dunkel gekleidet mit dunkler Kopfbedeckung, Oberbekleidung mutmaßlich eine Bomberjacke mit Kapuze, trug eine blaue OP-Maske, war laut Zeugenaussage mit einer schwarzen Pistole bewaffnet und führte außerdem einen blauen Beutel mit.

Bewaffneter Überfall in Nürnberg: Täter auf der Flucht, Polizei sucht Zeugen

Nach dem Vorfall wird im Umfeld des Tatorts intensiv nach dem Täter gefahndet. Laut Angaben der Polizei vom Mittwoch (Stand 21.19 Uhr) sind neben mehreren Streifenbesatzungen der umliegenden Polizeidienststellen  auch Beamte des USK Mittelfranken sowie des USK der Bayerischen Bereitschaftspolizei in die Fahndung eingebunden. Zudem unterstützt ein Hubschrauber die Fahndungsmaßnahmen der Einsatzkräfte am Boden.

Personen, die im Bereich der Lichtenfelser Straße verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, beziehungsweise Angaben zur Fluchtrichtung oder der Identität des Täters machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Unter der Rufnummer 0911 2112-3333 ist ein Hinweistelefon geschaltet.

Zeugen, die eine tatverdächtige Person antreffen, werden aufgefordert, sofort den Polizeinotruf 110 zu wählen und sich äußerst vorsichtig zu verhalten - der Täter soll bewaffnet sein!