Bei der weltweiten Klimaschutzaktion des World Wide Fund (WWF) schalten Städte und Gemeinden das Licht aus. An der Earth Hour 2017 beteiligt sich auch die Stadt Nürnberg. Am Samstag, 25. März, um 20.30 Uhr versinken Kaiserburg, Lorenzkirche, St. Sebald, Schöner Brunnen, das Opernhaus, Kettensteg, Agnesbrücke und 50 weitere historisch bedeutsame Gebäude für eine Stunde im Dunkeln. Der Servicebetrieb Öffentlicher Raum Nürnberg bereitet die "Earth Hour" aktuell vor, so das Presse- und Informationsamt Nürnberg. Die Straßenbeleuchtung bleibt aus Sicherheitsgründen angeschaltet.

Hintergrund der Earth Hour bildet eine weltweite Gemeinschaftsaktion, die seit elf Jahren vom WWF ausgerichtet wird. Unzählige bekannte Gebäude und Sehenswürdigkeiten bleiben eine Stunde lang ohne Beleuchtung - als globales Zeichen für den Schutz des Planeten. Auch Privatpersonen sind aufgerufen, sich zu beteiligen. Die Aktion soll Millionen Menschen dazu motivieren, umweltfreundlicher zu leben und zu handeln, auch über 60 Minuten hinaus.


Teilnahme auch in privatem Heim

Die Stadt Nürnberg steht hinter den Zielen der WWF-Earth Hour und ruft alle Nürnbergerinnen und Nürnberger zur Teilnahme auf. Begleitet wird die Earth Hour mit vielfältigen Aktionen und Kampagnen.