Am Samstagmorgen (31.07.2021) wollten Polizeibeamte bei einem 43-jährigen Mann im Nürnberger Stadtteil Herpersdorf mehrere Haftbefehle vollziehen, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilte. Er widersetzte sich jedoch und griff einen Polizeibeamten mit einem Hammer an.

Polizeibeamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd wollten am Samstagmorgen gegen 6.15 Uhr mehrere bestehende Haftbefehle bei einem 43 Jährigen in der Feiningerstraße vollziehen.

Mann verschanzt sich und greift dann mit Hammer an

Nachdem die Beamten von einer Mitbewohnerin in das Anwesen eingelassen wurden, verschanzte sich der Mann in seinem Zimmer. Die Polizeibeamten forderten Unterstützung an und warteten vor dem Zimmer. Vor Eintreffen weiterer Einsatzkräfte öffnete der 43-jährige Mann die Tür und griff einen Polizeibeamten (25) mit einem Hammer an. Dieser konnte den Schlag weitestgehend abwehren. Der Beamte musste dennoch seine Verletzungen ambulant in einem Krankenhaus versorgen lassen.

Mittels Pfefferspray konnte der 43-Jährige schließlich festgenommen werden. Eine weitere Polizeibeamtin (24) verletzte sich bei der Festnahme leicht. Die Polizeiinspektion Nürnberg-Süd ermittelt nun gegen den Mann unter anderem wegen des Verdachts einer gefährlichen Körperverletzung und eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte.

Zudem ordnete die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth die Vorführung beim Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage an.