Über einen kuriosen Fall von sexueller Beleidigung berichtete die Polizei Mittelfranken: In Nürnberg beleidigte am Sonntagnachmittag (9. Oktober 2022) ein 23-jähriger Mann im Stadtteil Maxfeld erst eine Frau sexuell, um sich anschließend der Reglung des Straßenverkehrs zu widmen.

Laut Polizeibericht, brachte die betroffene Frau gegen 17 Uhr ihren Müll auf die Straße, als sie einen Mann (23) sah, der an eine Hauswand urinierte. Sie sprach ihn darauf an, worauf er sich für sein Tun bei ihr entschuldigte und weiterging.

Nürnberg: Mann mit über zwei Promille will Verkehr regeln

Als die Frau ihre Wohnung wenig später verließ, traf sie wieder auf den 23-Jährigen. Dieser entschuldigte sich nochmals bei ihr für sein vorheriges Verhalten, drehte sich im Weggehen aber erneut zur Frau um und beleidigte sie auf sexuelle Art und Weise. Darauf meldete sie ihn bei der Polizei.

Die Polizeiinspektion Nürnberg-Ost musste eine Fahndung nach dem jungen Mann einleiten, weil dieser mittlerweile den Ort des Vorfalls verlassen hatte. Die Polizeibeamten trafen ihn wenig später bei der Welserstraße an, wo er gerade dabei war, den Verkehr zu regeln.

Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest zeigte einen Wert von über zwei Promille an. Gegen den 23-Jährigen läuft nun ein Ermittlungsverfahren.

Auch in der Region passiert: