In der Nacht auf Sonntag ist ein 21-jähriger Mann in der Nürnberger Altstadt zusammengeschlagen und ausgeraubt worden. Den Tätern gelang die Flucht. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

Gegen 2.15 Uhr entdeckte ein 31-Jähriger in der Zirkelschmiedsgasse den 21-Jährigen am Boden liegen, während drei Männer davonrannten. Mit im Gepäck: den Geldbeutel des Opfers. Den ersten Ermittlungen zu Folge soll das Trio den erheblich unter Alkoholeinfluss stehenden 21-Jährgen geschlagen und dann beraubt haben, wie die Polizei berichtet.

Kopfverletzungen durch Raubüberfall

Der 21-Jährige erlitt Kopfverletzungen und kam mit dem Rettungsdienst in eine Klinik. Der Kriminaldauerdienst kam zu Spurensicherung vor Ort. Die weitergehenden Ermittlungen übernimmt das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei.

Zeugen, die Hinweise auf die Täter oder zum Tatablauf geben können, werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei beschreibt die Täter folgendermaßen: Alle drei zwischen 25 - 30 Jahre alt, südländischer Typ, zwischen 170 - 180 cm groß, dunkle Haare, einer war bekleidet mit einem dunkelrotem T-Shirt.

Ein 21-Jähriger wurde in der Nacht zuvor Opfer eines Raubüberfalls in Nürnberg. Ein Unbekannter bedroht den Mann mit einem Messer und forderte Bargeld. Auch hier sucht die Polizei noch Zeugen.