Eine Schlägerei auf der Laufamholzer Kirchweih in Nürnberg scheint aufgeklärt, meldet die Polizei. Die Kripo Nürnberg nahm eigenen Angaben zufolge einen Tatverdächtigen fest.

Ein 27-jähriger Kirchweihbesucher verließ demnach am 15. Mai kurz nach Mitternacht in Begleitung eines weiteren Mannes das Festzelt der Laufamholzer Kirchweih. Kurz darauf gerieten die beiden Männer in eine körperliche Auseinandersetzung mit einer anderen Personengruppe.


Im Streit trat dem 27-Jährigen ein damals noch Unbekannter heftig mit dem Fuß ins Gesicht.

Im Anschluss flüchtete der Täter mit seinen Begleitern.
Das Opfer musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die umfangreichen Ermittlungen der Nürnberger Kriminalpolizei führten nun vor kurzem auf die Spur eines zur Tatzeit 19-jährigen Heranwachsenden aus dem Landkreis Nürnberger Land. Er legte ein Geständnis ab.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wird der junge Mann im Laufe des Tages einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Die Ermittlungen werden wegen des Verdachts des versuchten Totschlags geführt.