Am Dienstagmorgen wollte eine Streife der Polizeiinspektion Stein ein verdächtiges Fahrzeug kontrollieren. Der Fahrer des Wagens ignorierte die Anhaltesignale und flüchtete mit überhöhter Geschwindigkeit. Dabei überfuhr der Mann ebenfalls mehrere rote Ampeln. Trotz der riskanten Fahrweise des Mannes kam es zu keinem Unfall.

Der Fahrer flüchtete zu Fuß

Anschließend fahndete die Polizei unter anderem mit einem Hubschrauber im Fürther Landkreis sowie dem Fürther und Nürnberger Stadtgebiet nach dem Flüchtigen. Wie die Polizei berichtet, konnte der schwarze BMW des Flüchtigen gegen Mittag nahe des Wöhrder Sees aufgefunden werden. Der Fahrer hat seine Flucht zu Fuß fortgesetzt.

In Fahrzeugnähe hat die Polizei in einer Tasche größere Mengen an Marihuana, Haschisch und Crystal gefunden. Des Weiteren befanden sich Bargeld, mehrere Messer und Schlagstöcke darin.

Die polizeilichen Ermittlungen führten zu einem 47 Jahre alten Mann. Am Mittwoch konnten Spezialkräfte der Polizei den Tatverdächtigen gegen 18.45 Uhr in der Nürnberger Südstadt festnehmen, obwohl er Widerstand leistete.

Ermittlungsverfahren eingeleitet

Gegen den 47-Jährigen hat das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Mann muss sich wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen der begangenen Verkehrsverstöße verantworten. Er wird deshalb dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage überstellt.

Lesen Sie auch: Mann soll 17-Jähriger Drogen verkauft haben - 700 Gramm Drogen gefunden.