An einem Samstagabend im April (16.04.2022) ereignete sich eine Auseinandersetzung mit mehreren Personen vor einem Fahrgeschäft auf dem Nürnberger Volksfestplatz. Die Polizei sucht nun unbeteiligte Tatzeugen, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilt.

Nach bisherigem Ermittlungsstand gerieten gegen 19 Uhr eine Frau und zwei jugendliche Mädchen vor dem Fahrgeschäft "Roll Over" zunächst verbal in Streit. Die Streitigkeit entwickelte sich zu einer handfesten Auseinandersetzung, in die noch weitere Personen verwickelt waren.

Faustschläge und Tritte - Der Streit eskalierte

Im Verlauf dieses Streits kam es zu einer Vielzahl von Körperverletzungen, unter anderem durch Faustschläge. Es sollen auch mehrere am Boden liegende Personen mit Füßen und "Stöckelschuhen" getreten worden sein. In diesem Zusammenhang erlitten mehrere Personen erhebliche Verletzungen, welche entsprechend medizinisch versorgt werden mussten.

Die Polizeiinspektion Nürnberg-Süd ermittelt inzwischen wegen einer Vielzahl von Körperverletzungsdelikten und des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Zur Klärung des Sachverhalts werden unbeteiligte Tatzeugen dringend gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0911 94820 in Verbindung zu setzen.

Vorschaubild: © Berny Meyer/Pixabay