Bei Bauarbeiten ist es am Samstag (17. April 2021) im Nürnberger Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände zu einem schweren Betriebsunfall gekommen. 

Gegen 11.15 Uhr wurde die Rettungsleitstelle alarmiert. Bei Bauarbeiten war eine Mauer eingestürzt. Dabei wurde ein Arbeiter von herabfallenden Steinen getroffen und lebensgefährlich verletzt. Der Mann starb kurze Zeit später im Krankenhaus, wie die Polizei soeben mitteilte.

Mauer bei Bauarbeiten eingestürzt: Arbeiter lebensgefährlich verletzt

Als Polizeibeamten vor Ort ankamen, begannen sie sofort mit der Reanimation des lebensgefährlich verletzten Mannes. Der Rettungsdienst brachte ihn im Anschluss in eine Klinik. Dort erlag der Arbeiter seinen Verletzungen.

Zwei weitere Menschen wurden leicht verletzt, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken in einer Pressemitteilung berichtet.

Die Polizei prüft nun, wie es dazu kommen konnte, dass die Mauer eingestürzt ist. Die Spurensicherung ist mit vor Ort.