Fußball-Weltmeister Deutschland kommt ins Frankenland. Am 10. Juni 2017 spielt die DFB-Elf ihr WM-Qualifikationsspiel gegen Fußballzwerg San Marino in der Arena in Nürnberg.

Der DFB legte am Freitag in Frankfurt die Austragungsorte für die Länderspiele 2017 fest. Nach dem bereits feststehenden Klassiker gegen England am 22. März in Dortmund gehen die Heimspiele in der WM-Qualifikation mit der Partie in Nürnberg weiter. Es folgen am 4. September 2017 in Stuttgart die Partie gegen Norwegen und am 8. Oktober 2017 in Kaiserslautern das Spiel gegen Aserbaidschan.

Sollte das Team von Bundestrainer Joachim Löw wie erwartet das Direktticket zur WM in Russland 2018 buchen, soll es am 14. November noch ein Testspiel in Köln geben. Der Gegner steht aber noch nicht fest. Insgesamt stehen bisher 13 Termine im Länderspielkalender 2017.

Link: WM 2018 in Russland - das müssen Sie wissen

Dazu könnten für das Nationalteam noch das Halbfinale und das Finale beim Confed Cup in Russland (17. Juni bis 2. Juli) kommen. Für die geplanten Freundschaftsspiele am 6. Juni und am 10. November sind Orte und Kontrahenten noch nicht festgelegt.