Am Sonntag wurde in einem Reihenhaus in Nürnberg-Altenfurt ein Bewohner (92) durch Kohlenmonoxid verletzt.

Der Senior wurde am frühen Nachmittag von seiner Tochter (53) bewusstlos in seiner Wohnung aufgefunden. Dies teilt die Polizei mit.

Vom Rettungsdienst wurden bei dem Mann Anzeichen für eine Gasvergiftung festgestellt. Er wird in einer Spezialklinik behandelt. Die Tochter des Bewohners und eine weitere Frau (66) wurden vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht.

Das Haus wurde durch die Feuerwehr gelüftet und die Gasheizung wurde abgestellt. Die Ermittlungen zur Erforschung der Ursache für die Gaskonzentration hat das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei übernommen.

Kohlenmonoxid ist tückisch- es ist unsichtbar, geruchlos und geschmacklos.