Opfer eines rabiaten Unbekannten wurde am späten Samstagabend ein 55-Jähriger in der Nürnberger Altstadt.
Der Räuber entkam mit 100 Euro Bargeld, teilte die Polizei mit.

Der 55-Jährige und seine zwei Begleiterinnen (41 und 47 Jahre) lernten den Täter in einem Lokal am Hauptbahnhof kennen. Gemeinsam suchte die Gruppe anschließend eine Diskothek in der Engelhardsgasse auf. Gegen 22:30 Uhr verließen dann der Unbekannte und das spätere Opfer die Diskothek in Richtung Frauentormauer. Als nach einiger Zeit die zwei Begleiterinnen nach dem Rechten sahen, mussten sie feststellen, dass der 55-Jährige von seiner Kneipenbekanntschaft bereits am Boden liegend mit Faustschlägen und Tritten malträtiert wurde. Anschließend flüchtete der Schläger.

Wie sich später herausstellte, hatte er Geld gefordert und vom 55-Jährigen auch erhalten. Dieser erlitt einen Nasenbeinbruch, diverse Prellungen, Abschürfungen und Platzwunden. Er kam mit dem Rettungsdienst in eine nahe gelegene Klinik.

Der Täter soll etwa 1,85 Meter groß und korpulent gewesen sein. Er hatte dunkelblonde, kurze Haare, einen Drei-Tage-Bart und war bekleidet mit einer beigen Jacke und einer beigen Hose . Der Flüchtige nannte sich "Thomas" oder "Tom".

Die Nürnberger Kripo hat die weiteren Ermittlungen wegen räuberischer Erpressung aufgenommen. Zeugen, die den Vorfall beobachtet oder Hinweise zur Identität des Täters geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 zu melden.