Am Dienstagnachmittag wurde die Nürnberger Polizei von mehreren Reisenden über einen jungen Unruhestifter am Nürnberger Bahnhof informiert. Dieser belästigte zuerst in einem Fast Food Restaurant mehrere Gäste. Dort wurde er, laut gröhlend, allerdings schnell von der gerufenen Polizei gefunden und des Bahnhofes verwiesen.

Eine Stunde später traf eine andere Streife erneut auf den 20-Jährigen. Wieder belästigte er Reisende. Als er den Bahnhof verlassen sollte, griff er die Beamten mehrmals tätlich an. Nur unter großen Schwierigkeiten konnte er überwältigt und zur Dienststelle gebracht werden. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnte er die Dienststelle wieder verlassen.

Schon 30 Minuten später wurde die Polizei über einen Getränkediebstahl informiert. Bei dem Tatverdächtigen handelte es sich wieder um den selben Mann. Erneut griff er die Beamten an.
Der junge Mann gab an, zwischenzeitlich Kräutermischungen und Crystal Meth konsumiert zu haben. Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten drei Packungen Kräutermischungen.

Die Bundespolizisten stellten die Drogen sicher und leiteten Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen die Polizei und Diebstahls ein.