Die Besatzung eines Hubschraubers der Bundespolizei meldete gegen 23:30 Uhr, dass sich auf der Schnellfahrstrecke zwischen Fischbach und Feucht zwei Personen auf den Schienen befinden sollen. Nach dem Erkennen des Hubschraubers seien diese in ein angrenzendes Wohngebiet gelaufen.

Polizeibeamte der Inspektion Nürnberg-Süd suchten den betreffenden Bereich ab und konnten nach kurzer Zeit die 15- und 17-jährigen Teenager antreffen. Diese gaben zu, dass sie sich auf die Gleise begeben haben, um zu fotografierten. Die Streife klärte die Nürnberger über ihr lebensgefährliches Verhalten auf. Anschließend übergaben die Beamten die zwei an ihre Erziehungsberechtigten.

In diesem Zusammenhang warnt die Bundespolizei eindringlich davor, Bahngleise zu betreten und als Fotokulisse zu nutzen. ak