Rund 50 Beamte mussten am Donnerstagabend zu einer Asylbewerberunterkunft im Nürnberger Süden eingesetzt werden, um eine möglicherweise größere Auseinandersetzung zu verhindern. Letztlich kam es zu einer Anzeige wegen Körperverletzung, berichtet die Polizei.

Kurz nach 22 Uhr verständigte der Sicherheitsdienst der Unterkunft in der Beuthener Straße die Polizei. Angeblich sei es zu einer Auseinandersetzung unter Asylbewerbern gekommen. Nun sollen sich rund 100 Personen versammelt haben und bedrohlich gegen den Sicherheitsdienst agieren.

Innerhalb kürzester Zeit wurden zahlreiche Streifen der Nürnberger Polizei, mehrere Diensthundeführer sowie vier Streifenbesatzungen der Bundespolizei eingesetzt. Beim Eintreffen stellte sich die Lage etwas anders dar.