Es  muss ein ziemlicher Schock gewesen sein, als eine Frau am Mittwochnachmittag (03.03.21) einen Giftköder in ihrem eigenen Garten entdeckte.

Der Köder war mit Leberwurst präpariert worden und wurde durch eine unbekannte Person im Zeitraum von Dienstagabend bis Mittwochmittag in den Garten gelegt worden. Dies teilt die Polizei Schwabach mit.

Giftköder in Garten entdeckt: "Beno" zeigt glücklicherweise keine Symptome

Erst kürzlich ist ein Hund an einem Giftköder in Bischofsheim gestorben. Nun gibt es einen neuen Fall in Schwabach. Diesmal wurde der Giftköder direkt in den Garten gelegt. Der Garten selbst war durch einen umlaufenden 1 Meter hohen Zaun versperrt.

Glücklicherweise hat der dort lebende 13-jährige Hund "Beno“ den Giftköder nicht gefressen und zeigte auch keine Symptome einer Vergiftung. Die Polizei Schwabach bittet unter der Telefonnummer 09122/927-0 um Hinweise. Ein Ermittlungserfahren wegen der Straftat nach dem Tierschutzgesetz wurde eingeleitet.

 

Symbolbild: moshehar / pixabay.com