Am späten Freitagabend (2. Oktober 2020) haben Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte einen 29-jährigen Mann in der Nürnberger Innenstadt festgenommen. Er hatte zuvor mit Steinen von einer Fußgängerüberführung geworfen.

Gegen 23.30 Uhr teilten Zeugen der Einsatzzentrale Mittelfranken mit, dass sie einen Mann dabei beobachtet hätten, der mit Steinen von einer Fußgängerüberführung am Kartäusertor auf die darunterliegende Treppe geworfen haben soll. Zeitgleich sollen zwei bislang unbekannte Frauen auf dem angrenzenden Fußweg vorbeigelaufen sein. Die Frauen, die augenscheinlich nicht verletzt wurden, entfernten sich anschließend.

Polizei nimmt Steinewerfer fest

Die Zeugen verständigten die Polizei, die den stark alkoholisierten 29-Jährigen antraf. An der Örtlichkeit fanden die Beamten noch weitere Steine, die sich der Tatverdächtige aus einer nahegelegenen Baustelle geholt haben soll. Der Mann wurde festgenommen und ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der Kriminaldauerdienst führte die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen sowie die Spurensicherung durch.

Der Polizei sind derzeit keine Personen bekannt, die möglicherweise durch herabfallende Steine gefährdet oder verletzt wurden. Die Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte sucht deshalb Zeugen, insbesondere die beiden noch unbekannten Frauen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0911/6115-0 zu melden.