Laut Polizei brach Donnerstagmorgen in einem Mehrfamilienhaus in Nürnberg-Gostenhof ein Feuer aus. Mehrere Personen wurden dabei verletzt.
Gegen 07:30 Uhr erreichten Polizei und Feuerwehr mehrere Notrufe, in denen ein Wohnhausbrand in der Unteren Kanalstraße mitgeteilt wurde. Sofort rückten zahlreiche Einsatzkräfte sowie der Rettungsdienst aus.

Beim Eintreffen drang aus einer Wohnung in der ersten Etage des vierstöckigen Anwesens dichter Rauch. Die Berufsfeuerwehr Nürnberg begann unverzüglich mit dem Löscharbeiten. Des Weiteren mussten mehrere Dutzend Personen aus dem Anwesen evakuiert werden, mehrere Bewohner wurden über Drehleiter geborgen. Nach aktuellem Ermittlungstand registrierte der Rettungsdienst sechs verletzte Personen, darunter die Bewohner der Brandwohnung - eine Frau und drei Kinder. Sie wurden vom Rettungsdienst vor Ort versorgt.

Für die Löscharbeiten war die Untere Kanalstraße komplett gesperrt. Die Verkehrsbehinderungen hielten sich aber in Grenzen.

Die Feuerwehr stellte zur Unterbringung der evakuierten Bewohner Zelte auf, ein Omnibus der Nürnberger Verkehrsbetriebe steht dazu ebenfalls zur Verfügung.

Die Ursache des Brandes ist noch unklar. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken hat die ersten Ermittlungen vor Ort übernommen. Die weitere Sachbearbeitung zur Erforschung der Brandursache wird vom Fachkommissariat der Kripo Nürnberg übernommen.